Schonende Bestrahlung bei Brustkrebs - www.ihre_seite.de

News

Die Strahlentherapie rechtsvomrhein hat am 11.3.2011 das Audit zur Zertifizierung nach ISO 9001:2008 erfolgreich absolviert

mehr

S3 Leitlinien

mehr
.

Schonende Bestrahlung bei Brustkrebs

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jährlich werden etwa 50.000 Neuerkrankungen diagnostiziert. Galt früher die Entfernung der Brust als unvermeidbar, so wird heute nur noch Brusterhaltend operiert und anschließend das verbliebene Brustdrüsengewebe bestrahlt...

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jährlich werden etwa 50.000 Neuerkrankungen diagnostiziert. Galt früher die Entfernung der Brust als unvermeidbar, so wird heute nur noch Brusterhaltend operiert und anschließend das verbliebene Brustdrüsengewebe bestrahlt. Zahlreiche Studien haben belegt, dass dieses Vorgehen absolut gleichwertig zur vollständigen Entfernung der Brust ist. Ziel der modernen Strahlentherapie ist aber neben der hohen Wirkung auch eine maximale Schonung des gesunden Gewebes zu garantieren. Am 1. September 2009 eröffneten die Strahlentherapeuten, Dr. Gregor Spira und Dr. Carsten Weise eine neue große Abteilung im onkologischen Therapiezentrum rechtsvomrhein in Köln. Auf einer Fläche von 1000 qm, in einem von Licht durchfluteten Neubau, werden Patienten mit modernster High-Tech punktgenau und sicher bestrahlt.

Maximale Wirkung bei minimalen Nebenwirkungen

„Je präziser die Strahlung eingesetzt wird, desto größer ist die Wirkung der Behandlung “, erklärt Dr. Spira. Gleichzeitig kann eine hohe Strahlenbelastung von Nachbarorganen vermieden werden, was zur Verringerung von unerwünschten Nebenwirkungen führt.

Voraussetzung für eine hohe Zielgenauigkeit der Strahlentherapie ist daher die präzise Positionierung des Patienten unter der Strahlenquelle. „Auch wenn der Körper des Patienten jeden Tag sehr genau positioniert wird, kann die Lage des Zielorgans aufgrund von Atembewegungen einige Zentimeter von der erwarteten Position abweichen“, erläutert der Strahlentherapeut. Vor allem die weibliche Brust ist sehr atembeweglich und verändert während der Atembewegung ständig ihre Lage, so Dr. Spira.

Spezielle Kameras überwachen die Atembewegungen

Abhilfe schafft die so genannte 4-D-Bestrahlung (Atemgating), mit der die Bewegung der Brustwand mit einer speziellen Kamera während der Behandlung wird. Mit dieser neuen innovativen Technik und einer speziellen Computer-Software ist es möglich, die Strahlung nur in vorher definierten Atempositionen einzusetzen. In der Einatmungsposition (Inspiration) ist die Brust am weitesten vom Herzen und der Lunge entfernt, so dass dann eine besonders schonende Strahlenbehandlung erreicht werden kann, erläutert Dr. Weise.

Die beiden Strahlentherapeuten im OTC führen diese neue schonende Technik seit Ende 2009 als einzige Strahlenabteilung in Köln durch. Bisher wurden bereits mehr als 200 Patientinnen so auf schonende Weise behandelt. Die Durchführung dieser Behandlung ist für die Patientin unkompliziert und dauert nur wenige Minuten länger als die konventionelle Bestrahlung. Besonders für jüngere Frauen mit einem linksseitigen Brusttumor und vorausgegangener Chemotherapie bietet dieses Verfahren den größten Vorteil. Auch wenn die Anschaffung dieser Technik sehr teuer war, so bieten die Ärzte des OTC dieses neue Verfahren ohne Zuzahlung auch für gesetzlich versicherte Patienten an, so Dr. Weise.



.
.

xxnoxx_zaehler